Theater Familie Krause

Das Theater FAMILIE KRAUSE plant für 2019 folgendes Theaterstück:

NEHMEN IST SELIGER ALS GEBEN

eine Kriminalkomödie von Kai Hinkelmann
inszeniert von Herbert Zill

Premiere: Sonntag 12. Mai 2019 18:00 Uhr
die weiteren Vorstellungen: 18., 19., 24., 25., 26. Mai 2019

Vorstellungsbeginn:
sonntags 18:00 Uhr, freitags und samstags 20:00 Uhr
Aula der Gesamtschule Kelkheim-Fischbach

Eintritt 10,00 Euro

Kartenvorbestellung unter: reservierung(at)tfk-kelkheim.de
und unter Telefon: 06195-74361

 

Für die erste Inszenierung fand sich in 1992 eine Gruppe theaterinteressierter Leute zusammen. Nur wenige verfügten über Bühnenerfahrung, die meisten wollten etwas Neues ausprobieren und nette Mitmenschen kennen lernen. Schon bald zeigte sich, dass der Gruppe soziale Erfahrungen genauso wichtig waren wie die Schauspielerischen. Dieser Anspruch ist im Namen erkennbar. Wie in einer Familie sind alle Altersstufen und die unterschiedlichsten Charaktere vertreten. Und wie in einer Familie sichern Toleranz und Respekt im Umgang miteinander den Zusammenhalt und das Fortbestehen. Krauses gibt es zur Zeit bei uns nicht, der Name ist vielmehr ein Synonym dafür, dass jeder mitmachen kann: Mayer, Müller, Schulze ............ oder eben Krause.

Bei der Auswahl unserer Stücke legen wir darauf Wert, dem Publikum nicht nur gute Unterhaltung zu bieten, sondern auch zum Nachdenken über das angebotene Thema anzuregen. Vielseitigkeit und neue Herausforderungen sind uns dabei wichtiger als bewährte Erfolgsrezepte.

Dieses Konzept wird von unserem Publikum mit Treue und Lob belohnt.
Das spornt uns an weiterzumachen.
Resultat dieser Bemühungen war die Verleihung des Kelkheimer Kulturförderpreises 2000 an unsere Theatergruppe.

Bisher haben wir aufgeführt:

  • 1992: Die Befristeten - Ein Drama von Elias Canetti
  • 1993: Die Physiker - Eine Komödie von Friedrich Dürrenmatt
  • 1994: Endspiel - Theater des Absurden von Samuel Beckett
  • 1996: Krabat - Ein Märchen für Erwachsene nach Ottfried Preußler
  • 1997: Wer glaubt schon an Engel - Eine Komödie von D.R. Wilde
  • 1999/2000: Schweig Bub - Ein Volksstück von Fitzgerald Kusz
  • 2002: Der zerbrochene Krug - Ein Lustspiel von Heinrich von Kleist
  • 2004: Arsen und Spitzenhäubchen - Eine Kriminalkomödie von Joseph Kesselring
  • 2005: Die Teufelsbraut - Eine Satire von Franz Kranewitter
  • 2006: Pygmalion - Ein Schauspiel von George Bernard Shaw
  • 2007: Stücke aus dem halben Leben von Fitzgerald Kusz
  • 2008: Das Sparschwein – Eine Komödie von Eugene Labiche
  • 2009: Drei Männer im Schnee – Eine Komödie von Erich Kästner
  • 2010: Das Phantom der Oper, für die Bühne bearbeitet von Thorsten Kettermann
  • 2012: Der Brandner Kaspar und das ewig´Leben, von Kurt Wilhelm in einer Bearbeitung von Marlies Hallanzy und Günter Löhnert
  • 2012: Invasion im Treppenhaus, eine außerirdische Komödie für Jung und Alt von Volker Zill (eine gemeinsame Aufführung von Theater "domino" und Theater "Familie Krause")
  • 2015: Wer trägt schon rosa Hemden, von Jahann Graham, Regie Ute Maria Schönfelder
  • 2016: Neue Kleider für den Kaiser, ein Märchen nach H.C. Andersen, Bearbeitung und Regie: Herbert Zill
  • 2017: Tratsch im Hinterhof, eine Komödie von H.Schmidt, bearbeitet von Herbert Zill
  • 2019: Nehmen ist seliger als Geben, eine Kriminalkomödie von Kai Hinkelmann, inszeniert von Herbert Zill

Mehr auf: www.tfk-kelkheim.de

Kontakt

Herbert Zill
Frankfurter Straße 69a
65779 Kelkheim (Taunus)
Tel.: 06195 – 74361
Mobil: 0152-33696771
E-mail: info(at)tfk-kelkheim.de
Website: www.tfk-kelkheim.de

Treffen:
Freitags 20.00 - 22.00 Uhr
Gesamtschule Fischbach
Rathausplatz 9